Verwendung von Cookies: Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Alles klar!

Eine Leidenschaft hat viele Gesichter...

Robert, 38

Busfahrer

Ich habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht, woanders hinzugehen.

Sei ehrlich, wie gemütlich ist der Busfahrer-Sitz wirklich?
„Bei den neueren Bussen ist der Sitz wirklich sehr bequem. Das einzige, was noch fehlt beziehungsweise gerade in Arbeit ist, sind eingebaute Klimaanlagen. Im Sommer wirds schnell mal über 30 Grad im Bus; das ist nicht nur für die Passagiere anstrengend, sondern auch für mich. Aber gut, Fenster auf, Arm raus, und dann geht das schon.“

Wie bist Du zu Schilling gekommen?
„Ich bin damals, vor etwa 10 Jahren, durch einen ehemaligen Arbeitskollegen auf Schilling aufmerksam geworden und seitdem hier angestellt. Ich habe mir ehrlich gesagt auch noch nie Gedanken darüber gemacht, woanders hinzugehen, da ich mich hier sehr wohl fühle. Der Job macht mir Spaß, das Team ist gut, die Geschäftsführung ist super. Warum also wechseln!?“

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?
„Mir bereitet das Fahren an sich sehr viel Freude. Privat fahre ich auch sehr gerne Auto, wenn auch manchmal ein bisschen zu schnell (*lacht). Da verleiten 300 PS bei den großen Bussen natürlich dazu, aufs Gas zu drücken. Bis die zwölf Tonnen aber mal aus dem Quark sind, stehe ich schon an der nächsten roten Ampel (*lacht). Aber jetzt mal Spaß bei Seite: die Sicherheit der Passagiere liegt mir sehr am Herzen. Das ist schließlich mein Job!“

Cem, 34

Busfahrer

Ich bin nicht der Typ dafür, auf Monitore zu starren.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?
„Mir gefällt, dass mein Job sehr vielfältig und abwechslungsreich ist. Ich bin nicht der Typ dafür, den ganzen Tag auf `nem Bürostuhl zu sitzen und auf irgendwelche Monitore zu starren. Klar, auch dafür muss es Menschen geben, keine Frage! Ich für meinen Teil liebe es, unter Menschen und immer „on tour“ zu sein.“

"Können Sie mich an meinem Haus rauslassen, ich wohne direkt an der Straße?" Was antwortest Du?
„So leid es mir auch tut, aber das darf ich leider nicht machen, denn es ist verboten. Das lernen wir schon früh in der Ausbildung. Ich nehme meine Arbeit ernst und bin sehr gewissenhaft, deswegen mache ich sowas nicht. Natürlich erkläre ich jedem Fahrgast, dass mir die Hände gebunden sind und weshalb ich das nicht darf.“

Busfahrer sein – Kindheitstraum oder Zufall?
„Das war eher Zufall. Ich habe damals bei den Ford-Werken gearbeitet, und aufgrund der Wirtschaftskrise musste ich mich dann anderweitig umsehen. Das war gar nicht so leicht für mich, da ich meinen Job wirklich gerne gemacht habe. Dank Schilling habe ich die Chance bekommen, eine Umschulung zum Busfahrer zu machen, dafür bin ich dem Unternehmen bis heute sehr dankbar!“

Bettina, 57

Busfahrerin

Umwege erweitern die Ortskenntnisse.

Hast Du Dich schon einmal mit dem Bus verfahren?
„Nein niemals! Nach 19 Jahren Busfahren kenne ich die Buslinien einfach viel zu gut. Aber wie sagt man so schön: Umwege erweitern die Ortskenntnisse (lacht).“

Busfahrerin sein - Kindheitstraum oder Zufall?
„Ehrlich gesagt war das anfangs eher Zufall. Über die Behindertenbeförderung bin ich damals zum Busfahren gekommen. Nach 19 Jahren habe ich dann aber gemerkt, dass es das ist, was ich schon immer machen wollte, also irgendwie dann doch ein Kindheitstraum.“

Miroslav, 60

Busfahrer

Wenn der Passagier zufrieden ist, bin ich es auch!

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?
„Am meisten Spaß macht mir das Busfahren an sich und natürlich auch der Service gegenüber den Fahrgästen. Ich mochte es schon immer, mit vielen verschiedenen Menschen Kontakt zu haben. Wenn der Fahrgast zufrieden ist, dann bin ich es auch!“

Warum ist Busfahren für Dich „besser“ als Bahnfahren?
„Ganz einfach: Busfahren ist meine Berufung! Außerdem sind Schienen eher langweilig, Du fährst die ganze Zeit nur geradeaus und bist für Dich alleine. Als Busfahrer habe ich mehr Kontakt zu den Menschen und sehe mehr von der Natur.“

Monika, 50

Busfahrerin

Ich liebe den Kontakt zu den Menschen.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?
„Das Busfahren an sich bereitet mir große Freude. Ein so großes Gefährt zu steuern und immer auf Achse zu sein – das gefällt mir. Aber auch die soziale Komponente ist ein spannender Teil dieses Berufs. Ich liebe den Kontakt zu den Menschen!“

Wie bist Du zu Schilling gekommen?
„Busfahrerin sein war ein Kindheitstraum, das wollte ich schon immer! Zu Schilling kam ich dann eher per Zufall. Ich habe mich hier beworben und wurde genommen, und seitdem bin ich hier und sehr glücklich.“

Sei ehrlich, wie gemütlich ist der Busfahrer-Sitz wirklich?
„Ich glaube, der Sitz sieht von außen gemütlicher aus, als er in Wirklichkeit ist. Das hängt aber auch immer vom Fahrzeug ab. Die neueren Busse haben Sitze mit richtig guter Federung, die älteren Modelle waren damals einfach noch nicht so weit.“

Schilling Omnibusverkehr GmbH   |   Bonnstr. 260   |   50354 Hürth   |   02233-7900-0   |   info@schillinggruppe.de